WordPress Master

Deine eigene WordPress Website erstellen!

WordPress Webseite erstellen!

Lerne alle Tricks der Profis!

WordPress: kostenloses Wunderwerkzeug!

Wordpress Website erstellen - Blog erstellen - Webseite Erstellen
Erstelle Deine eigene Webseite mit WordPress!

Deine eigene WordPress Website erstellen!

Du bist auf der Suche nach einer eigenen Webseite oder einem Blog? Möchtest dafür aber nicht teures Geld in die Hand nehmen um eine Agentur zu beauftragen? Und diese ganzen Fertigbaukästen wie Wix und Jimdo sagen Dir nicht zu? Dann ist WordPress das was Du gesucht hast. Ursprünglich als Software für Weblogs (Blogs) entwickelt hat sich WordPress über die Jahre zum vollwertigen Content Management System (CMS, also ein Programm, mit dem Du einfach Inhalte im Internet verwaltest) gewandelt. Du kannst heute mit WordPress quasi alles umsetzen, vom Reiseblog bis zur eigenen Website mit Online-Shop. Und das alles ist viel einfacher als Du vielleicht grad noch glaubst. Wir helfen Dir bei Deinen ersten Gehversuchen!

Blog erstellen und die Gefahren...

Webdesign und -Entwicklung ist heutzutage sehr zugänglich. Wo man früher noch Spezialisten und teure Agenturen brauchte, kann sich heute jeder seine eigene Website im Internet zusammenbasteln. Sei es über erwähnte Baukästen wie eben Jimdo und Wix, oder aber auch direkt über WordPress. Für bestimmte Bedürfnisse mag das auch genügen, aber die meisten Benutzer stoßen rasch an die Grenzen solcher Systeme. Sei es weil sie ihre Seiten nicht so anpassen können wie es ihr Unternehmen benötigt oder weil die Kosten auch ganz schnell explodieren. Von der Gefahr, dass die eigene Website oder der Blog von heute auf morgen weg sein können wenn der Betreiber pleite geht oder beschließt, dass die Website nicht mehr zum Angebot passt, ganz zu schweigen. 
Da bietet es sich an, das Schicksal doch gleich in die eigenen Hände zu nehmen zumal es wirklich ganz simpel ist, sich seine eigene WordPress Webseite erstellen zu lassen. Wir zeigen Dir wie das geht: 

Blog erstellen mit WordPress - Webseite Erstellen
Blog erstellen mit WordPress, Reiseblog erstellen!

Das brauchst DU um eine WordPress Seite zu erstellen:

Webhosting mieten

Das Webhosting stellt alles bereit was Du für den Betrieb Deiner Webseite brauchst. Den sogenannten Webspace, auf dem die Daten liegen und abgerufen werden, die Domain (also den Namen der Website) und die Datenbank.

Website erstellen lassen

WordPress erledigt 95% der Arbeit für Dich. Du kannst ganze Webseiten erstellen lassen, inklusive Webshop und Mitglieder-Verwaltung. Und das ganz ohne Design- oder Programmier-Fähigkeit, einzig mit ein paar simplen Tricks. Wenn Du Hilfe brauchst sieh Dir diesen WordPress Kurs an!

Einen Domain-Namen

Damit man Deine WordPress-Seite auch findet, benötigst Du eine Domain. Also beispielsweise www.wordpress-master.de. Diese Domain bekommst Du für wenige Cent im Monat bei Deinem Webhoster. Teste doch mal den kostenlosen Domain-Finder hier (klick mich) und prüfe, ob Deine Wunschdomain noch frei ist!

Blog erstellen

Mit WordPress kannst Du auch ganz einfach einen Blog erstellen. Wenn Du zum Beispiel einen Reiseblog erstellen möchtest bist Du hier goldrichtig. WordPress bringt alles mit was Du für den Start benötigst. Ganz umsonst natürlich. Lass Dir niemals erzählen dass WordPress selbst kostenpflichtig ist. Du kannst allenfalls für besondere Plugins oder Themes etwas bezahlen.

Ein Theme auswählen

Im Internet stehen Dir tausende sogenannter Themes zur Verfügung. Manche kosten etwas, die meisten sind allerdings umsonst. Du importierst diese in Dein WordPress und verleihst ihm so ein professionelles Aussehen! Du musst dafür weder designen noch programmieren können!

Die richtigen Plugins

Plugins sind Erweiterungen, mit denen Du Dein WordPress nach Deinen Wünschen anpasst. Zum Beispiel mit einer tollen Bildergalerie oder einem Forum.

Schritt für Schritt:

Schritt 1: Domain auswählen

Zum WordPress Website erstellen brauchst Du zuerst eine Domain. Am Besten besorgst Du Dir diese da wo Du Deine Seite später auch hosten lässt (Webhoster). Schau zum Beispiel mal hier: kostenloser Domain-Finder. Dort suchst Du Dir Deine Wunschdomain heraus und wählst dann das passende Hosting-Paket.

Schritt 2: Webhosting

Der nächste Schritt beim WordPress Webseite erstellen ist das passende Hosting-Paket. Im Falle von All-Inkl.de könnte das das Privat Plus-Paket sein (Achtung, das günstigere Privat-Paket ohne Plus hat keine SSL-Verschlüsslung, die brauchst Du aber um DSGVO-konform zu arbeiten…). Wichtig ist eine stabile Datenbank und ein schneller Server, damit Deine WordPress Seite schnell genug lädt. 

Schritt 3: Website erstellen lassen

Wenn Du Domain und Hosting hast geht es jetzt ans Webseite erstellen lassen. Das ist einfacher als Du vielleicht glaubst. Der umständliche Weg wäre nun, WordPress mittels FTP-Programm auf Deinen neuen Webspace zu laden, Deine neue Domain aufzurufen und die Installations-Routine zu starten. Das alleine ist schon kinderleicht, aber es geht noch einfacher! Viele Webhoster bieten nämlich einen kostenlosen Installations-Service an, der Dir all die Arbeit abnimmt! Um beim Beispiel von All-Inkl.de zu bleiben: Dort meldest Du Dich im Kundenadministrationssystem (KAS) an, klickst dann links im Menü auf „Software-Installation“, wählst aus der Liste „WordPress“ aus und folgst den Anweisungen. Das dauert keine 2 Minuten, einfacher geht’s wirklich nicht. 

Schritt 4: WordPress einrichten und z.B. Blog erstellen

Das Gröbste beim Website erstellen lassen hast Du schon hinter Dir. Jetzt musst Du Deine neue Seite nur noch einrichten und stylen. Du legst ein Menü an und erstellst die dazugehörigen Seiten oder erstellst Deinen Blog und suchst Dir ein schönes Theme aus. Je nachdem was Du mit Deiner Seite vorhast kannst Du auch noch die nötigen Plugins installieren. 
Ab hier hängt es jetzt wirklich sehr davon ab, was Du mit Deiner Seite genau vorhast. 
Wenn Du einen weiterführenden Kurs zum Thema brauchst können wir Dir die WordPress-Anleitungen von Oliver Pfeil oder den Einführungskurs WordPress von Sandra Messer empfehlen.

Du möchtest tiefer einsteigen?

Trage hier Deine Email-Adresse ein und erhalte sofort unsere KOSTENLOSE, bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung wie Du WordPress in wenigen Minuten einrichtest!

WordPress, das Multitalent!

Dafür kannst Du WordPress einsetzen:

Webseite erstellen

Mit WordPress kannst Du Deine eigene Website erstellen. Ob Web-Visitenkarte oder umfangreicher Firmenauftritt, alles ist möglich und umsetzbar wenn Du Dich ein wenig einarbeitest. Da wo WordPress in seiner Basisversion an seine Grenzen gerät oder gar scheitert findest Du meist ein Plugin, das den gewünschten Zweck erfüllt. Und wenn alle Stricke reißen kannst Du immer noch dank der Open-Source-Technologie (das bedeutet, der Code ist frei zugänglich) selbst Hand unter der Haube anlegen oder anlegen lassen um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. 

Blog erstellen

Ursprünglich war WordPress mal rein als Blog-Plattform gedacht. Die Qualitäten eines Content-Management-Systems kamen erst nach und nach dazu und machten WordPress fit, um damit auch richtige Webseiten zu erstellen. 
Für Weblogs ist WordPress allerdings nach wie vor das Maß der Dinge, schon allein deshalb weil es sich mit Plugins und Themes so leicht anpassen und erweitern lässt. Wenn Du also beispielsweise einen Reiseblog erstellen möchtest bietet WordPress sich hervorragend dafür an. Du brauchst noch Tipps zum Starten? Vielleicht ist das  Blogging-Starter Paket etwas für Dich!

Membership Seite

Heute ist es auch ganz einfach, mit WordPress nicht nur Webseiten zu erstellen, sondern auch Spezialseiten zu bauen, für die man früher ein etabliertes und komplex zu bedienendes Content Management System wie Typo 3 gebraucht hätte. Du kannst zum Beispiel relativ einfach eine sogenannte Membership Seite erstellen. Also eine Seite, auf der sich Benutzer anmelden und ein Konto einrichten können. Du als Betreiber kannst dann verschiedene Bereiche auf der Webseite nur für Mitglieder zugänglich machen und diese Bereiche dann entweder gratis oder auch kostenpflichtig zur Verfügung stellen. Für die Umsetzung benötigst Du ein spezielles Plugin wie beispielsweise Member Mambo oder Digimember.

Webshop

Auch einen Webshop mit WordPress einrichten ist heute kein Problem mehr. Alles was Du dafür neben Deiner WordPress-Seite brauchst in ein Theme, das sich mit einem der großen Shop-Plugins, die es für WordPress gibt, verträgt. Die bekannteste Webshop-Plugins ist WooCommerce. Es gibt mittlerweile allerdings auch eine etablierte Alternative aus Deutschland: WpShopGermany.
Aber auch ohne eigenen Webshop auf der Seite kannst Du gutes Geld verdienen. Und zwar indem Du Dienste wie Digistore24 oder Elopage nutzt. Beide übernehmen für Dich den Verkauf Deines Produkts und die Abwicklung und zahlen Dir dann Deinen Verdienst aus. 

Du möchtest tiefer einsteigen?

Trage hier Deine Email-Adresse ein und erhalte sofort unsere KOSTENLOSE, bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung wie Du WordPress in wenigen Minuten einrichtest!